Weiterbildung zum Operator Druckweiterverarbeitung

Beinhaltet Teile des Berufsbildes Medientechnologe/-in Druckweiterverarbeitung

Die Qualifizierung erfolgt in Anlehnung an ausgewählte Inhalte des gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsrahmenplanes des Berufsbildes Medientechnologe Druckweiterverarbeitung. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit einer Großdruckerei in Dresden durchgeführt. Bei positivem Verlauf kann eine Übernahme bei dieser Großdruckerei erfolgen.

Die Ausbildung erfolgt in Form einer fachtheoretischen Stoffvermittlung bei media project und einer fachpraktischen Unterweisung/Praktikum bei der Großdruckerei. Die Ausbildung dauert ca. 6 Monate (inkl. 3 Monate Praktikum).

Inhaltliche Schwerpunkte theoretische Ausbildung:

  • Überblick zu den Verfahren und Prozessschritten in den Bereichen Druckvorstufe und Druck und deren Auswirkungen auf die Verarbeitung von Druckprodukten.
  • Bedruckstoffarten, deren Eigenschaften, Auswahl und Verarbeitung sowie Druckfarbe und Veredelung, Durchführung von Mengen- und Preisberechnungen für den Einsatz.
  • Kennenlernen der verschiedenen Verfahrenstechniken und Zuordnung der auftragsbezogenen Produkte zu den verschiedenen Herstellungswegen und -techniken.
  • Verschiedene Weiterverarbeitungsschritte kennenlernen (Bogen und Bahnen schneiden, Bogen falzen, Produkte fügen), die Produkte nach fertigungstechnischen Vorgaben prüfen, der Verarbeitung zuführen und industriell herstellen.
  • Vermitteln von Grundwissen (Materialfluss, Verarbeitungsmöglichkeiten und Produktspezifikationen)
  • Wiederholung EDV, Datenformate im Druckbereich, Datensicherheit

Inhaltliche Schwerpunkte praktischen Ausbildung:

  • Verarbeiten von Informationen und Daten, Dokumentationen durchführen
  • Einrichten und Bedienung der verschiedenen Aggregate und Maschinen (Aufbau, Funktion, Einstellung)
  • Einstellung auf verschiedene Produktionsanforderungen und -situationen, Optimieren von Einstellungen, sowie das Erkennen, Analysieren und Beheben von Störungen, Produktkontrolle
  • Maschinenwartung, Lagerbestände prüfen (Vorräte, Schmier- und Hilfsstoffe)

Zielgruppe:

Interessenten mit oder ohne Berufsabschluss und Interesse an einer Tätigkeit im Bereich Druckweiterverarbeitung.

Förderung:

Eine Förderung der Qualifizierung kann mittels Bildungsgutschein der zuständigen Agentur für Arbeit, des Jobcenters oder einer optierenden Kommune erfolgen. Des Weiteren besteht u.U. die Möglichkeit einer Förderung durch den Rentenversicherungsträger und die Berufsgenossenschaft (BG).

 

 

media project AGGlashütter Straße 10101277 Dresden

Anfrage: